Pfingsten - oder alles Rose - Rosenimpressionen

Besuch im Wiener Volksgarten - betörender Rosenduft im schönsten Rosarium einer europäischen Millionenstadt: Wir sind ganz benommen vom Duft und der Farbenpracht!

 
















 

Was Johann Wolfgang von Goethe mit seinem wunderschönen Gedicht "Pfingsten, das liebliche Fest, war gekommen..." beschrieb, ist auch für uns Aromapflegende ein wichtiger Tag. Er läßt Rückschlüsse auf die Verwendung eines sehr wichtigen Duftes zu: Rosenöl

Laut www.welt-der-rosen.de/tage/pfingsten.htm war "Dies rosarius" oder "Dies rosae", übersetzt "der Rosentag" das Totenfest der Römer, woraus die Italiener "Pasqua rosa" machten - das heutige Pfingstfest.Um das Pfingstwunder zu versinnbildlichen wurden von der Empore in Kirchen Rosenblätter verstreut.

Das Totenfest der Römer zeigt uns eine wichtige Anwendung von Rosenöl: Nach meiner ganz persönlichen, einerseits schmerzhaften aber auch sehr tröstlichen Erfahrung neben Iris und Narde eines der wichtigsten Begleiter-Öle im Palliativ- und Hospizbereich.

 

Kommentare